Was fährt heute

Nächste Sonderfahrt

- keine Fahrten verfügbar -

Fahrt suchen

z. B. 17.06.2021
z. B. 17.06.2021

AlbCard

Gästekarte Schwäbische Alb.
Ihr "Alb Inclusive" Urlaub.

Weitere Infos

Warenkorb

In Ihrem Warenkorb befinden sich:
0 Artikel

Warenkorb anzeigen

Die historischen MAN-Triebwagen

Sie sind hier

Beschreibung

Die komfortable Privatbahnversion des Schienenbusses

Der “Retter der Nebenbahn” wird er genannt, der Schienenbus. Wirtschaftlicher, nicht so personalintesiv wie ein Dampfzug und bei weitem komfortabler als Holzbänke, diese Attribute beschrieben den Schienenbus während der Entwicklung und dem Bau der Fahrzeuge. Während die Deutsche Bundesbahn schon seit den 1950er Jahren in großen Stückzahlen den Uerdinger Schienenbus beschaffte, dieser Gattung gehört übrigens auch der Ulmer Spatz an, entwickelte die Maschinenfabrik Augsburg-Nürnberg (MAN) einen eigenen Schienenbus. Im Gegensatz zum Uerdinger hatte der MAN deutlich mehr Leistung und war auch im Innenraum komfortabler. Durch seine höhere Leistung war er auch als Schlepptriebwagen für kurze Güterzüge einsetzbar. Daher eignete sich der MAN sehr gut als Triebwagen für die zahlreichen kleinen und größeren Privatbahnen in Deutschland. Insgesamt wurden 60 Fahrzeuge (39 Trieb-, 18 Steuer- und 3 Beiwagen) gebaut und unter anderem bei der Württembergischen Eisenbahn-Gesellschaft, den Mittelbadischen Eisenbahnen und (wie unsere Wagen) bei der Hohenzollerischen Landesbahn eingesetzt.

Unser Vt 8 war ursprünglich das Werbefahrzeug, mit dem die MAN auf Tour war um die Entwicklung vorzustellen, bevor er 1964 dann als einziges Fahrzeug mit einer Höchstgeschwindigkeit von 90 km/h zur Hohenzollerischen Landesbahn kam. Zusammen mit dem Vt 5 ist er heute der letzte betriebsfähige MAN-Triebwagen der von der HzL übrig geblieben ist. Der Vt 8 erhielt im Dezember 2008 in Aussicht auf die langfristige Vermietung an die SAB als letztes MAN-Fahrzeug der HzL nochmal eine Hauptuntersuchung in Gammertingen und war danach in der Pflege unseres Vereins. Dazu war er jeweils über den Sommer für die Fahrten des Saisonverkehrs in Münsingen stationiert. Im Winter diente er als Ersatzfahrzeug für die Landesbahn-Stammstrecke, stand aber meist kalt in Gammertingen. Als der Vt 5 im Jahr 2011 Fristablauf hatte, beauftragte die HzL mangels eigener Kapazitäten die Durchführung der Hauptuntersuchung an die SAB. Noch während der laufenden Hauptuntersuchung konnten wir in Verhandlungen mit der HzL einsteigen und den Kauf aller vier noch verbliebenen Fahrzeuge vereinbaren, welcher im Jahr 2012 vollzogen wurde.

Insgesamt sind seit 2013 die Vt 5, 8 und 9 sowie der Vs 14 in Münsingen stationiert. Vs 14 erhielt noch im gleichen Jahr eine Hauptuntersuchung, Vt 9 dient wegen des schlechten Gesamtzustandes und den bereits bei der Übernahme fehlenden Teilen, derzeit als Ersatzteilspender. Mit dem Kauf durch die SAB konnte die Einheit erfreulicherweise im Gesamten erhalten bleiben und hält damit die Erinnerung an die Zeit wach, als der Gesamtverkehr auf der Landesbahn mit MAN-Schienenbussen bestritten wurde.

 

 

Fahrzeugbestand MAN-Triebwagen

VT 5 im Einsatz
VT 8 abgestellt, betriebgsfähig
VT 9 abgestellt, Ersatzteilspender
VS 14 im Einsatz

Technische Daten

Baujahr1961
Gewicht des Wagens 19,5 t
Länge über Puffer 16,2 m
Leistung2 x 192 PS
Höchstgeschwindigkeit70 km/h
Anzahl Sitzplätze (2. Klasse)66

Weitere Bilder

historischen MAN-Triebwagen
historischen MAN-Triebwagen
historischen MAN-Triebwagen
historischen MAN-Triebwagen
historischen MAN-Triebwagen

Kontakt

Reisedienst der
Schwäbischen Alb-Bahn

Bahnhofstraße 8
72525 Münsingen

Tel. 0800 4447673 (kostenfrei)

reisedienst@alb-bahn.com
www.alb-bahn.com

Schalteröffnungszeiten

Fahrkartenschalter im Bahnhof Münsingen

Ganzjährig:
Mo - Fr: 8:30 – 14:00 Uhr
(außer an Feiertagen)

Zusätzlich in der Sommersaison
(1.5. bis 17.10.2021):

Samstag: 8:30 - 14:00 Uhr
Sonntag: 10:00 - 17:30 Uhr