Kein Zugverkehr zwischen Engstingen und Gammertingen.
Es verkehren Busse als Schienenersatzverkehr.
Sonderfahrplan 14.06. - 29.07.

Was fährt heute

Nächste Sonderfahrt

- keine Fahrten verfügbar -

Fahrt suchen

z. B. 08.07.2020
z. B. 08.07.2020

Zeig dei Billettle

Einkauf in Trochtelfinger Geschäften wird mit teilweiser Erstattung des Preises für das Bahnticket belohnt.

Weitere Infos

Warenkorb

In Ihrem Warenkorb befinden sich:
0 Artikel

Warenkorb anzeigen

Diesellokomotive V50 001

Sie sind hier

Bildergalerie gesamte Breite: 

Beschreibung

Diesellokomotive V50 001

Unser krätiges Zugpferd – Nicht nur für Güterzüge

Eigentlich ist sie eine Industrie- oder Werkbahnlokomotive, aufgrund ihrer kompakten Größe und der guten Leistungsdaten ist sie aber ideal als Zugpferd für die Schwäbische Alb-Bahn geeignet. Gebaut wurde die V50 001 im Jahr 1957 bei Krauss-Maffei für die Wilhelmsburger Industriebahn, die auch noch eine Schwestermaschine der Werkseitig als ML 500 C bezeichneten Bauart im Bestand hatte. 1962 wurde die Bahn von der Hamburger Hochbahn übernommen und die beiden Loks, nun als V50 001 und 002 bezeichnet, gelangten zur Deutschen Bundesbahn. Als Sonderlinge im Betriebsbestand als nicht sehr wirtschaftlich angesehen, wurden die beiden Loks schon 1964 wieder verkauft. V50 001 gelangte daraufhin zur Verden-Walsroder Eisenbahn GmbH, die die Lok bis 1983 im regionalen Güterverkehr einsetzte. Über eine Gleisbaufirma gelangte die Lok schließlich 1995 zur Papierfabrik Scheufelen in Oberlenningen. Hier verdiente sich die V50 noch bis 2003 ein Gnadenbrot im Werksverkehr des Anschlusses. Seit nun auch die Papierfabrik über eine eigene V60 verfügte, war die V50 überflüssig geworden. Das Württembergische Privatbahnmuseum Nürtingen e.V. übernahm die Lok und unterzog sie auch bald wieder einer HU, um sie bei Sonderfahrten einsetzen zu können. Mehrere Jahre war sie zwischen Nürtingen und Neuffen sowie vom Standort der GES (Gesellschaft zur Erhaltung von Schienenfahrzeugen e.V.) in Kornwestheim bei Sonderfahrten und Überführungen von historischem Rollmaterial im Einsatz.

Im Jahr 2011 schließlich kam die Lok im August nach Münsingen. Während sie im Sommer auch vor Personenzügen eingesetzt wird, ist sie im Winter wegen der fehlenden Möglichkeit einen Reisezug zu heizen auf den Güterverkehr beschränkt (sofern die Zugheizung nicht durch einen Heizwagen oder eine zusätzliche Dampflok sichergestellt ist). Mit ihren rund 500 PS zählen nun der Holzverkehr nach Oberheutal, gelegentliche Dienstfahrten im Streckenunterhalt sowie Überführungsfahrten und auch das Rangieren im Bahnhof Münsingen zu ihren Aufgabengebieten. Im Jahr 2012 hat sie dann noch beidseitig Schneepflüge erhalten, um im Winter die Befahrbarkeit der Alb-Bahn mit der Lok sicherstellen zu können.

Lebenslauf

30.05.1957 Auslieferung an WIB - Wilhelmsburger Industriebahn GmbH
Hamburg-Wilhelmsburg
01.02.1962 DB - Deutsche Bundesbahn "V50 001"
14.10.1963 Ausmusterung
16.09.1964 VWE - Verden-Walsroder Eisenbahn GmbH, Verden
Sept. 1983 NEWAG GmbH & Co. KG, Oberhausen (Händler)
1984 CESA - Conserves Estavayer SA, Estavayer [CH]
20.05.1994 NEWAG GmbH & Co. KG, Oberhausen (Händler)
21.03.1995 PSO - Papierfabrik Scheufelen GmbH & Co. KG
Oberlenningen (Teck)
März 2003 Abstellung
Mai 2003 WPN - Förderverein "Württembergisches Privatbahnmuseum Nürtingen", Nürtingen
2011 SAB - Schwäbische Alb-Bahn e.V., Münsingen

 

Technische Daten

HerstellerKrauss-Maffei
Fabriknummer18356
Baujahr1957
TypML 500 C
BauartC-dh
Leistung500 PS
Höchstgeschwindigkeit58 km/h
Länge über Puffer8,4 m
Dienstgewicht52 t

Weitere Bilder

Kontakt

Reisedienst der
Schwäbischen Alb-Bahn

Bahnhofstraße 8
72525 Münsingen

Tel. 0800 4447673 (kostenfrei)

reisedienst@alb-bahn.com
www.alb-bahn.com

Öffnungszeiten

Ganzjährige Schalteröffnungszeiten:
Mo - Fr: 8:30 – 14:00 Uhr (außer an Feiertagen)

Zusätzlich in der Hauptsaison
14. Juni - 18. Oktober 2020:

Samstag: 8:30 - 14:00 Uhr
Sonntag + Feiertag: 10:00 - 17:30 Uhr