Schienenersatzverkehr zwischen Münsingen und Engstingen (-Trochtelfingen).
Es verkehren Busse.
Samstag, Mo bis Fr in den Ferien, So (Nebensaison)

Nächste Sonderfahrt

- keine Fahrten verfügbar -

Fahrt suchen

z. B. 29.10.2020
z. B. 29.10.2020

AlbCard

Gästekarte Schwäbische Alb.
Ihr "Alb Inclusive" Urlaub.

Weitere Infos

Warenkorb

In Ihrem Warenkorb befinden sich:
0 Artikel

Warenkorb anzeigen

Zwischen Engstingen, Trochtelfingen und Gammertingen fahren wieder regelmäßig Personenzüge…!

Zum Fahrplanwechsel am 15. Dezember 2019

Pressemitteilung Nr. 10/2019 vom 12.12.2019

Engstingen. Am kommenden Sonntag ist es endlich soweit: Auf der Bahnstrecke zwischen Engstingen und Gammertingen fahren wieder regelmäßig Personenzüge! Damit endet eine fast ein halbes Jahrhundert dauernde Phase, während der die Strecke überwiegend nur noch für Güterverkehr und Nostalgiefahrten genutzt wurde. Gleichzeitig vollzieht sich ein wichtiger Lückenschluss zwischen dem Stammnetz der SAB auf der einen Seite und dem der SWEG (ehemals HzL) auf der anderen Seite

Mit dem Fahrplanwechsel erhalten somit Großengstingen (mit dem dortigen Schulzentrum), Trochtelfingen, Mägerkingen, aber auch der Gewerbepark Engstingen-Haid oder die Firma Alb-Gold Teigwaren einen direkten Anschluss an das reguläre Fahrplanangebot der SAB.   

Umfangreiche Infrastrukturmaßnahmen

Die Reaktivierung einer Bahnstrecke ist alles andere als alltäglich. Entsprechend umfangreich und langwierig waren die Vorbereitungen zur Wiederaufnahme des Personenverkehrs. Die SWEG Schienenwege GmbH, die als Nachfolgegesellschaft der Hohenzollerischen Landesbahn für die Strecke von Engstingen bis Gammertingen verantwortlich ist, hat in den vergangenen Monaten detaillierte Planungen für den Neubau bzw. die Ertüchtigung von Bahnsteigen und Signalanlagen erledigt und die nötigen Genehmigungsverfahren durchlaufen.

Nach dem Vorliegen des Baurechts am 6. November 2019  haben die SWEG und die beteiligten Baufirmen in einem wahren Kraftakt dafür gesorgt, dass die Haltepunkte Engstingen und Engstingen-Schulzentrum, Trochtelfingen und Mägerkingen für den Betrieb ab 15. Dezember zur Verfügung stehen.

Während die bestehenden Anlagen im Engstinger Bahnhof und in Mägerkingen mit vergleichsweise überschaubaren Maßnahmen hergerichtet werden konnten, musste der Bahnsteig im Trochtelfinger Bahnhof von Grund auf neu gebaut werden und mit dem Haltepunkt „Engstingen Schulzentrum“ sogar eine Zugangstelle zur Bahn an völlig neuer Stelle geschaffen werden.

Parallel zu all diesen Aktivitäten konnte die bereits seit längerem laufende Sanierung der insgesamt fünf Bahnübergänge in der OrtsIage Engstingen mit einer Abnahmefahrt am 21. November abgeschlossen werden. Moderne Lichtzeichenanlagen mit Halbschranken sichern seither die Übergänge zwischen Schiene und Straße.

Zusätzliche Fahrzeuge für die SAB

Seit der Vergabe der Verkehrsleistungen im sogenannten „Netz 50“  durch das Land Baden-Württemberg an die SAB im Mai 2019 wurde die Zeit  genutzt, um die für die neue Strecke zusätzlich erforderlichen Fahrzeuge zu beschaffen und auf den neuesten Stand zu bringen.

Da traf es sich gut, dass nach der Elektrifizierung auf der Kaiserstuhlbahn die dort nicht mehr benötigten Dieselfahrzeuge durch die SAB erworben werden konnten und nun die bauartgleiche Fahrzeugflotte der Baureihe „NE81“ entsprechend verstärken.

Ein Spezialwerk in der Oberpfalz erhielt im Juli den Zuschlag zur Ausführung der Sanierungs- und Modernisierungsarbeiten an den Fahrzeugen. Dazu gehörte neben der Anpassung der Elektrik und des Betriebsfunks auch eine neue Außenlackierung mit den Wappen der Anliegergemeinden.

Damit sich die Fahrgäste wohlfühlen, hat die SAB ein neues Innenraumkonzept entworfen, in dessen Rahmen neue Fußböden und Polstersitze eingebaut wurden und die Innenwände farblich dazu passend gestaltet wurden. Durch die aufwändige Sanierung von unvorhergesehenen Korrosionen an den Wagenkästen kam es zu einer erheblichen Verzögerung bei der Ablieferung der Fahrzeuge.

Zudem musste die Installation des völlig neuen, digitalen Fahrgastinformationssystems verschoben werden, damit die Fahrzeuge zum pünktlich zum Fahrplanwechsel an den Start gehen können. Die Nachrüstung erfolgt nun bis voraussichtlich bis Mai 2020 Schritt für Schritt in der Münsinger Betriebswerkstätte der SAB.  

Pünktliche Betriebsaufnahme war lange Zeit fraglich

Wegen dieser erheblichen Herausforderungen war eine pünktliche Betriebsaufnahme zum Fahrplanwechsel am 15.12.2019 lange Zeit fraglich.

Dass es nun doch geklappt hat, planmäßig mit der Betriebsstufe II zu starten, erfüllt SAB-Geschäftsführer Bernd-Matthias Weckler mit Dankbarkeit: „Wir haben in den vergangenen Wochen unsere gesamte Energie in die Weiterentwicklung unseres Unternehmens und die termingerechte Fertigstellung von Fahrzeugen und Infrastruktur gesteckt und auch wenn es noch diverse Nacharbeiten geben wird, schauen wir mit großem Respekt und etwas Stolz auf die gemeinsame Leistung“. Gleichzeitig zeigte er sich beeindruckt, dass es der SWEG Schienenwege GmbH mit Geschäftsführer Markus Remmel an der Spitze mit einer außergewöhnlichen Kraftanstrengung doch noch gelungen ist, in weniger als 7 Wochen und in der kalten Jahreszeit zwei komplette Bahnsteige neu zu errichten, Gleisanlagen umzubauen und fünf Bahnübergänge in Betrieb zu nehmen.

Vorfreude auf die Betriebsaufnahme am kommenden Sonntag

Nun gilt die Vorfreude dem kommenden Sonntag, wenn die Strecke Engstingen – Gammertingen offiziell wieder in Betrieb genommen wird. So verkehren an diesem Tag mehrere Sonderzüge mit den neuen Triebwagen. Außerdem wird die Zahnraddampflok 97 501 „Paula“ der Reutlinger Zahnradbahnfreunde zum allerersten Mal im Publikumsverkehr von Engstingen nach Gammertingen im Einsatz sein.

Um allen Anwohnern an der Strecke auch spontan die Möglichkeit zu geben, diese Dampfnostalgiefahrten zu genießen, wird allerdings nur ein kontingentierter Teil der Fahrkarten im Vorfeld verkauft. Damit ist ein Zustieg und Ausstieg an allen Haltepunkten möglich. Die Fahrscheine (Einfache Fahrt sowie Hin- und Rückfahrt von und nach allen Stationen an der Strecke) sind bei den Schaffnern im Zug erhältlich. Es gilt der Haustarif der SAB. Damit sind die Dampfzugfahrten problemlos kombinierbar mit den an diesem Tag verkehrenden Triebwagenzügen, für die der Regeltarif des Verkehrsverbunds naldo gilt.

Sonderfahrplan für den 15. Dezember unter www.alb-bahn.com

Den kompletten Sonderfahrplan für Sonntag, 15. Dezember 2019 finden Sie auf unserer Homepage unter www.alb-bahn.com/nostalgie/adventsdampf-zur-wiedereroeffnung. Weitere Informationen gibt es beim Bahnhof Münsingen über die kostenlose Servicenummer 0800 / 444 76 73 oder unter reisedienst@alb-bahn.com.

 

Schwäbische Alb-Bahn GmbH, Bahnhofstraße 8, 72525 Münsingen
Bernd Lutz, Stabsstelle Qualität und Kommunikation

Kontakt

Reisedienst der
Schwäbischen Alb-Bahn

Bahnhofstraße 8
72525 Münsingen

Tel. 0800 4447673 (kostenfrei)

reisedienst@alb-bahn.com
www.alb-bahn.com

Öffnungszeiten

Ganzjährige Schalteröffnungszeiten:
Mo - Fr: 8:30 – 14:00 Uhr (außer an Feiertagen)

Zusätzlich in der Hauptsaison
14. Juni - 1. November 2020:

Samstag: 8:30 - 14:00 Uhr
Sonntag + Feiertag: 10:00 - 17:30 Uhr