Bis Samstag 31. Oktober Schienenersatzverkehr zwischen Münsingen und Engstingen (-Trochtelfingen). Es verkehren Busse.
Ab Montag 2. November verkehren unsere Züge wieder planmäßig bis Gammertingen.
Pressemeldung

Nächste Sonderfahrt

- keine Fahrten verfügbar -

Fahrt suchen

z. B. 30.10.2020
z. B. 30.10.2020

AlbCard

Gästekarte Schwäbische Alb.
Ihr "Alb Inclusive" Urlaub.

Weitere Infos

Warenkorb

In Ihrem Warenkorb befinden sich:
0 Artikel

Warenkorb anzeigen

Dampflokomotive 86 346

Sie sind hier

Beschreibung

Eine vierfach gekuppelte Tenderlok mit Vor- und Nachlaufachse war bereits im ersten Typisierungsplan der DRG enthalten. Folglich wurden bereits 1928 die ersten 86er abgeliefert. Hersteller war die Maschinenbaugesellschaft Karlsruhe. Diese Serie von sieben Tenderloks zählt übrigens zu den letzen Lieferungen der MBG Karlsruhe. Von 1928 bis 1943 wurde die stolze Zahl von 774 Lokomotiven von verschiedenen Herstellern an die Deutsche Reichsbahn geliefert, als “kriegswichtige” Baureihe zuletzt als Übergangs-Kriegslok (ÜK). Die 86er bewährten sich sehr gut und waren bei beiden deutschen Nachkriegsbahnverwaltungen bis in die letzten Jahre des Dampflokbetriebes eingesetzt. Bei der DB schieden die letzten Exemplare im Jahr 1974 beim Bw Hof aus, letzte planmäßig eingesetzte 86er in der DDR war die 86 1501, die am 27. Mai 1988 zum letzten Mal zwischen Schlettau und Crottendorf unterwegs war.

Die 86 346 wurde im Jahr 1939 bei der Wiener Lokfabrik Floridsdorf gebaut und schied nach dem Dienst bei der Bundesbahn am 20.06.1972 beim BW Hof aus. Nach der Übernahmne durch die Ulmer Eisenbahnfreunde wurde die Lok schon auf vielen Strecken eingesetzt. Schon 1975 und 1976 kam sie übrigens mehrfach von Ulm her auf die Alb bis nach Kleinengstingen.Während die Lok ab Beginn des Dampfverbots 1977 und 1978 zwischen Amstetten und Gerstetten unterwegs war, kam sie anschließend ins Albtal bei Karlsruhe. 1987 wurde die Lok dann wiederum hauptuntersucht und nach Frankreich verliehen, den Plandienst im Albtal hatte mittlerweile die 58 311 übernommen. Da die Lok wegen verschiedener organisatorischer und genehmigungsrechtlicher Probleme jedoch nur sehr sporadisch zum Einsatz kam wurde sie 1992 wieder nach Deutschland überführt und ist seither abgestellt. Die Arbeiten zur Wiederinbetriebnahme laufen derzeit im Lokschuppen in Münsingen. Sobald die Arbeiten abgeschlossen sind, soll die Lok in den Winterhalbjahren von Münsingen aus eingesetzt werden, in den Sommerhalbjahren jeweils von Ettlingen aus.

Technische Daten

Länge über Puffer 13,8 m
Gewicht der Lok 88,5 t
Leistung1030 PS
Höchstgeschwindigkeit80 km/h
Baujahr1939
HerstellerWiener Lokfabrik Floridsdorf
Wasservorrat9,0 qm
Kohlevorrat4,0 t

Weitere Bilder

Dampflokomotive 86 346
Dampflokomotive 86 346

Kontakt

Reisedienst der
Schwäbischen Alb-Bahn

Bahnhofstraße 8
72525 Münsingen

Tel. 0800 4447673 (kostenfrei)

reisedienst@alb-bahn.com
www.alb-bahn.com

Öffnungszeiten

Ganzjährige Schalteröffnungszeiten:
Mo - Fr: 8:30 – 14:00 Uhr (außer an Feiertagen)

Zusätzlich in der Hauptsaison
14. Juni - 1. November 2020:

Samstag: 8:30 - 14:00 Uhr
Sonntag + Feiertag: 10:00 - 17:30 Uhr